loader
Handy ohne Schufa und Bonität

Ein Handy ohne Schufa: Die aktuelle Lage auf dem Mobilfunkmarkt

Handy ohne Schufa und Bonität

Ein Handy trotz Schufa?

Während der Besitz eines Handys noch vor circa 20 Jahren eher eine Ausnahme darstellte, so gehören in der heutigen Zeit eher die Menschen zu einer Minderheit, die sich der mobilen Telefonie verweigern. Zudem geht der Trend seit ein paar Jahren sogar eher in Richtung Zweithandy. Ein Gerät für geschäftliche Kontakte und eines zur Pflege des Privatlebens sind daher schon lange keine Seltenheit mehr. Die technischen Standards der Smartphones von Apple, Samsung, Google und weiteren Herstellern wurden immer weiter verfeinert. Auch die Designs und die Möglichkeiten, die Handys bzw. Smartphones bieten, wurden individualisiert, so dass jeder Verbraucher genau das Gerät finden kann, das am besten zu ihm passt.

 

Immer und überall erreichbar

Verständlicherweise möchte daher jeder in den Genuss kommen, immer und überall erreichbar zu sein. Die Preise für die kleinen Alleskönner steigen proportional zu ihren Leistungen und Services konsequent an. Eine willkommene Lösung für viele Verbraucher sind in diesem Zusammenhang Handyverträge.

 
 
Diese bieten:
•    auf Grundlage individueller Tarife zu Buchungsoptionen zu telefonieren
•    die Option, den Preis für das Gerät monatlich abzuzahlen

Wer in den Genuss eines Handyvertrages kommen möchte, muss jedoch im Vorfeld seitens des Anbieters als vertrauensvoll eingestuft werden. Dies bedeutet, dass der Kunde im Vorfeld einer Schufa-Auskunft zustimmen muss, über die die Kreditwürdigkeit überprüft und bewertet wird. Nicht selten verlassen Kunden aufgrund einer negativen Auskunft mit gesenktem Kopf die Filiale des betreffenden Handyanbieters.  Die befinden sich damit in der komplizierten Lage, nicht auf ein Smartphone oder Handy zurückgreifen zu können, wenn es um die Pflege beruflicher oder privater Kontakte geht. Besonders für Selbstständige und Freiberufler ist dies mitunter ein ernstzunehmendes Problem, welches sie für einen bestimmten Zeitraum vom Wettbewerb ausschließt.

 

Handyverträge trotz schlechter Bonität?

Frage ZeichenAufgrund der vermehrten Nachfrage bieten daher immer mehr Handydienstleister ihre Verträge ohne eine Bonitätsprüfung an. Eine eventuelle Fehlentscheidung aus der Vergangenheit, die zu einer finanziellen Schieflage geführt hat, trübt damit nicht mehr das aktuelle Leben.
Doch was steckt hinter den schufafreien Handyverträgen?

Generell bieten diese Vertragsarten die folgenden Vorteile:

•    Jeder Interessent kann, sich das Gerät seiner Wahl leisten
•    Die Kunden erhalten auch ohne eine einwandfreie Schufa einen Vertrag, der zu ihrem Mobilfunk-Verhalten passt.

Die Kosten für das Gerät und den Vertrag werden monatlich gezahlt und gleichen damit in gewisser Weise einer Ratenzahlung. Die zu leistenden Zahlungen setzen sich, wie bei einem „normalen Vertrag“ auch, aus den Kosten für Telefonie und dem Preis für das Gerät zusammen.

 

Nur Vorteile?

Der geschulte Verbraucher merkt in der Regel an dieser Stelle schnell, dass das Geschäft mit den schufafreien Handys einen kleinen Haken haben muss. Es ist nachvollziehbar, dass genau die Anbieter, die auf eine Schufa-Überprüfung verzichten, ein höheres Risiko in Bezug auf einen eventuellen Zahlungsausfall ihrer Kunden tragen. Daher sind die Tarife in der Regel teurer als bei Anbietern, die die Kreditwürdigkeit ihrer Kunden im Vorfeld abchecken. Auch ist das Hinterlegen einer Art Kaution nicht selten. Der damit sichergestellte Betrag soll einen möglichen Zahlungsausfall verhindern. Der Kunde hingegen profitiert seit ein paar Jahren zudem von der Option, einen bestimmten, selbst festgesetzten, Rechnungshöchstbetrag generieren zu können. Wird dieser erreicht, wird er informiert. Die anfallenden Beträge bleiben damit übersichtlich und nachvollziehbar.

 

Der Weg zum passenden Anbieter

Schild_MobilunkanbieterViele Kunden wissen um ihres schlechten Schufa-Status und machen sich daher gezielt auf die Suche nach Anbietern, die die Kreditwürdigkeit nicht überprüfen. Schnell fällt in diesem Zusammenhang auf, dass die Anzahl dieser Dienstleister gering ist. Vor allem große und namhafte Telefonie-Unternehmen setzen auf eine kurze Abfrage. Es ist daher sinnvoll, sich im Internet über die Unternehmen zu informieren, die als Vertragspartner überhaupt in Frage kommen. Auch wenn zum Thema „Handy ohne Schufa“ eine Vielzahl an Erfahrungsberichten im Internet kursiert, ist es sinnvoll, diese mit Bedacht zu lesen und persönlich auszuwerten. Viele sind äußerst subjektiv geschrieben und sind daher wenig hilfreich.

Deutlich sinnvoller ist es, Preisvergleichsrechner zu Rate zu ziehen. Diese helfen nicht nur dabei, ausschließlich Anbieter ohne Schufaabfrage zu finden, sondern liefern zudem wertvolle Daten in Bezug auf:

•    aktuelle Tarife
•    Gadgets
•    Flatrates
•    zeitlich begrenzte Sonderangebote

Besonders durch Angebote ist es immer sinnvoll, auf eine Preisvergleich Maschine zurückzugreifen, die in regelmäßigen Abständen aktualisiert wird. Der individuelle Tarif in Kombination mit dem perfekten Vertrag

Wer „seinen“ Handyanbieter ohne Schufaauskunft gefunden hat, steht nun noch vor der Wahl des passenden Tarifs. Auch hier hilft das Internet weiter. In Verbindung mit einem Preisvergleich, der ausschließlich schufafreie Handyverträge berücksichtigt, werden häufig auch kleine Tests angeboten, die dabei helfen, das eigene Telefonverhalten zu überprüfen und damit die Notwendigkeit einer Flatrate oder einer „Lieblingsnummer“ zu checken. Viele Anbieter offerieren Ihren Kunden zudem regelmäßige Kostenchecks und bieten, bei Bedarf, neue Tarife und günstigere Telefoniepakete an. Auch im Bereich der schufafreien Verträge zeichnet sich seit kurzer Zeit eine derartige Entwicklung ab.

 

Selbstkontrolle mit Maximaler (Mobil) Freiheit

Wer sein Handy bzw. seinen Vertrag trotz negativer Schufaauskunft in den Händen hält, kann und darf sich freuen. Dennoch ist hier Vorsicht geboten. Das Internet, viele Apps und nicht zuletzt das Roaming sind eine große Versuchung im mobilen Alltag. Daher ist es immer sinnvoll, die anfallenden Kosten zu kontrollieren und sich selbst Grenzen zu setzen. Seriöse Anbieter erlauben, auch bei fehlender Schufaauskunft, immer einen Tarifwechsel, wenn sich abzeichnet, dass eine Flatrate helfen würde, die monatlichen Kosten zu senken.

 

Ihr Weg zum Smartphone ganz ohne Schufa-Abfrage

Verbraucher, die unter einer negativen Schufaauskunft leiden, müssen heute nicht auf den Abschluss eines Handyvertrages verzichten. Dank den Angeboten und den Preisvergleichen aus dem Internet ist genügend Transparenz gegeben, um schnell und unkompliziert einen passenden Anbieter zu finden. Ein Augenmerk sollte bei aller Begeisterung dennoch auf die Preise und die damit verbundenen Leistungen gelegt werden. Wer sich für den erstbesten Dienstleister entscheidet, übersieht unter Umständen zu hohe Preise. Ein eingehender Vergleich lohnt sich daher in jedem Fall. Aufgrund der großen Nachfrage ist davon auszugehen, dass das Geschäft mit den schufafreien Handyverträgen auch in Zukunft weiter expandieren wird. Daher ist es als sehr wahrscheinlich anzusehen, dass sich auch im Bereich der schufafreien Verträge die Anbieter gegenseitig mit Sonderkonditionen oder Extra-Geräten (beispielsweise Laptops und andere Technik-Gadgets) übertrumpfen werden. Der aufkommenden Konkurrenzdruck, muss standgehalten werden. Ein damit einhergehender Vergleich wird sich also auch in Zukunft immer lohnen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

© 2016: TrotzSchufa24.de, All Rights Reserved | Innovation Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress