loader
kuendigung unterschrift

Handyvertrag richtig Kündigen

Es gibt viele Gründe, um die Kündigung eines Handyvertrags einzuleiten – sei es nur, um sich von einer Bindung durch den Betrag zu befreien. Doch nicht immer ist es ganz so einfach, so von einem zu teuren, unpassenden oder zu alten Handyvertrag zu trennen, denn es gibt »Fallen« im Vertragswerk, die von Ihnen berücksichtigt werden müssen. Wer nicht aufpasst, kann schnell eine vertragsverlängernde Überraschung erleben, die unter Umständen einiges an Geld kostet.

 

Kündigung Handyvertrags – von Preiskämpfen der Anbieter profitieren

Kaum ein Markt ist so gewaltig in Bewegung, wie das beim Mobilfunkmarkt der Fall ist. Laufend erobern neue Modelle an Smartphones den Markt und die Telefonanbieter locken dazu mit immer neuen Tarifen und Angeboten. Ja, es fällt schwer, den Markt überhaupt noch überblicken zu können. Bei der Fülle an Angeboten ist es nur natürlich, dass man als Mobilfunkkunde stets auf dem aktuellen Stand sein möchte und das geht in der Regeln nur durch die Kündigung vom Handyvertrag. Dabei gilt es jedoch einige Regeln zu beachten, um nicht am Ende das Nachsehen zu haben.

 

Vertrag-richtig-LesenKündigung Handyvertrag – wer fristgerecht kündigen will, muss rechtzeitig handeln!

Viele Händyverträge sind an eine Mindestlaufzeit gekoppelt, während der man an den gewählten Mobilfunkanbieter gebunden ist. Doch Vorsicht, der Teufel liegt hier meist im Detail – und im Kleingedruckten. Wenn Sie beispielsweise Ihre Telekom Kündigung einreichen wollen, gehen Sie auf Nummer sicher und machen es schriftlich!

Das gilt selbstverständlich auch bei der Vodafone Kündigung, wenn Sie dort Ihren Vertrag abgeschlossen haben. Im Regelfall ist für Sie zu beachten, dass Sie drei Monate vor dem Vertragsende kündigen müssen – das bedeutet, dass zum Beispiel Ihre o2 Kündigung dann aber auch beim Anbieter vorliegen muss! Wollen Sie also Ihre Telekom Kündigung, die Vodafone Kündigung oder die O2 Kündigung wirkungsvoll herbeiführen, warten Sie nicht bis zum letzten Tag! Sondern senden Sie die Papiere schon einige Wochen vor dem Stichtag per Einschreiben an den Provider.

Nicht per Fax, nicht per Mail – stets unterschriebener Brief und das per Einschreiben! Denken Sie daran, ins Schreiben gehört Ihre Rufnummer, dass es sich zuordnen lässt und weisen Sie ruhig darauf hin, dass Sie eine schriftliche Bestätigung der Kündigung vom Handyvertrag erbitten. Sicher ist sicher.

Beachten Sie bitte auch, dass Sie rechtzeitig für Ersatz sorgen!

Erfahrungsgemäß ist der Altanbieter sehr pünktlich, was die Abschaltung Ihrer Leitung angeht. Somit ist es eben nicht nur damit getan, rechtzeitig Ihre o2 Kündigung, Ihre Telekom Kündigung oder die Vodafone Kündigung einzutüten! Sondern, wenn Sie danach nicht von der mobilen Welt abgeschnitten sein wollen, sollte circa eine Woche vor der Abschaltung der Neuvertrag abgeschlossen und aktiviert sein.

kuendigung unterschrift

 

Kündigung Handyvertrag – vorzeitig möglich?

Wer eine vorzeitige Kündigung des Mobilvertrages durchbekommen möchte, muss schon sehr gute Gründe vorlegen können, damit durchzukommen. Selbst im Todesfall des Vertragsinhabers ist der Anbieter nicht gezwungen den Vertrag zu beenden, normalerweise wird das aber auf dem Kulanzwege erledigt, sofern eine Sterbeurkunde vorgelegt werden kann. Wer nur kündigen will, weil ein anderen Anbieter preiswerter ist, der wird das Nachsehen haben.

 

Kündigung Handyvertrag – Fazit

Wer sich an die Frist und die Form per eingeschriebenem Brief hält und seine Handynummer im Schreiben aufführt, wird keine Probleme haben, den Vertrag fristgerecht zu beenden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

© 2016: TrotzSchufa24.de, All Rights Reserved | Innovation Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress